Am letzten Sonntag bin ich ersatzweise nach Bad Langensalza gefahren. Ursprünglich wollte ich ja nach Germerode um die Mohnblüte zu fotografieren. Da aber noch nicht wirklich viele Mohnblüten an diesem Tag zu sehen waren, habe ich meinen Plan geändert. In Bad Langensalza fand ich dafür Unmengen an ganz tollen Rosenblüten. Eine Farbenpracht und ein unvergleichlicher Duft von 450 Rosenarten erwartete mich in einem der zahlreichen öffentlichen Gärten in Bad Langensalza. Die Rose ist unbestritten die Königin der Blumen und hat wie keine andere Pflanze die Fantasie der Menschen so angeregt. Im Bad Langensalzaer Rosengarten findet man Historische und Englische Rosen, Wildrosen und Edelrosen, Rosenstämme und Kleinstrauchrosen. Von Juni bis Oktober verwandeln diese Pflanzen diesen Garten in eine stille Oase, in ein blühendes und duftendes Farbenmeer. Anmutige Skulpturen der Künstler Gert van Acker und Harald Stieding wetteifern mit dem Formenreichtum der unzähligen Rosenblüten, Stauden, zarten Gräser und dekorativen Ziersträucher.

Deutschlands einzige Rosenzüchterin Anni Berger wirkte in Bad Langensalza, wo zwischen 1950 und 1990 über 90 Rosensorten gezüchtet wurden.

In Bad Langensalza gibt es aber noch mehr Gärten mit einem unvergleichbaren Flair. Hier findet man auch einen Japanischen- und einen Botanischen Garten, den Kur- und Schlösschenpark, das Arboretum, einen Magnoliengarten, den Apothekergarten am Thüringer Apothekenmuseum und den Garten des BUND und den TRACO-Park. Ein Spaziergang durch Bad Langensalza lohnt auf jeden Fall.

 

Weitere fotos folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.