im Südeichsfeld

Lengenfeld unterm Stein ist mein Wohnort im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Der Ort liegt an der hessisch-thüringischen Landesgrenze am Oberlauf der Frieda, einem rechtsseitigen Nebenfluss der Werra. Er befindet sich etwa 15 Kilometer westlich der Kreisstadt Mühlhausen. Charakteristisch für den Ort ist seine Lage in einem Tal, umgeben von steil aufragenden und von Muschelkalk-Felsen gekrönten Hügeln. Die höchste Erhebung ist der 476,6 m hohe Kälberberg im Osten. Weitere Erhebungen sind der Stein (457,3 m NN) im Südosten, der Dünberg (445,4 m) im Süden, der Walperbiel (450,5 m NN) im Norden und der Schlossberg (401,9 m NN) im Nordwesten.

Lengenfeld unterm Stein wurde im Jahr 897 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name des Ortes bedeutet langes Feld unter der Burg Stein. 

Nach dem Zweiten Weltkrieg lag die Gemeinde bis zur Wende (DDR) am Rande des Grenzsperrgebiets der DDR und gehörte zum Bezirk Erfurt. Seit 1990 gehört Lengenfeld unterm Stein zum neu gegründeten Bundesland Thüringen. Am 1. Dezember 2011 schloss sich die Gemeinde Lengenfeld unterm Stein mit drei anderen Gemeinden zur neuen Landgemeinde Südeichsfeld zusammen. (wikipedia.org)

September